Bathe, Miriam

Miriam Bathe

Miriam Bathe, geboren in Solingen, erhielt ihren ersten Geigenunterricht an der städtischen Musikschule Solingen. Sie studierte Instrumentalpädagogik mit dem Hauptfach Violine an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und sammelte während ihres Studiums erste Erfahrungen im Bereich der freien improvisierten Musik. Heute arbeitet sie neben der klassischen Konzerttätigkeit, als Musikern, Performerin und Regisseurin an verschiedensten freien Musik- und Theaterprojekten und steht regelmäßig als Violinistin im Bereich der improvisierten zeitgenössischen Musik auf der Bühne. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt dabei in der interdisziplinären Performance, bei der verschiedene Künste wie Musik, Theater, Tanz und Installation gleichwertig miteinander verbunden werden. Die freie Improvisation steht dabei stets im Mittelpunkt und kombiniert genreübergreifend sowohl musikalische als auch außermusikalische Elemente miteinander. Seit 2016 leitet sie das experimentelle Musik- und Tanztheater Filidonia.

In ihrer pädagogischen Tätigkeit als Geigenlehrerin legt sie großen Wert auf die persönliche Förderung jedes individuellen Schülers. Sowohl im Einzel- als auch im Gruppenunterricht stehen dabei die Bedürfnisse des Lernenden im Vordergrund. Mithilfe von Improvisation und notenfreiem Musizieren werden sowohl Gestaltungs- und Ausdrucksfähigkeit, als auch die eigene Kreativität in den Mittelpunkt gerückt.