• Anke Schüppel-Slojewski

    Schüppel-Slojewski, Anke

    Anke Schüppel wurde 1978 in Halle/Saale geboren. Im Alter von 12 Jahren erhielt sie ihren ersten Harfen- und Klavierunterricht am Spezialgymnasium für Musik in Halle/S.. Ihre Schulzeit schloss sie mit ihrem ersten Solokonzert mit dem Philharmonischen Staatsorchester Halle ab.

    1997 begann sie ihr Studium bei Prof. Max Koch, Soloharfenist des Gewandhauses, an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig. Später wechselte sie zu Nora Koch, Soloharfenistin der Dresdner Philharmonie.

    Neben solistischen Tätigkeiten war Anke Schüppel während ihrer Schul- und Studienzeit Soloharfenistin des Jugendsinfonieorchesters Sachsen-Anhalt. Außerdem wirkte sie bei zahlreichen Orchestern in ganz Deutschland mit, so zum Beispiel beim Philharmonischen Staatsorchester Halle, dem Gewandhaus Leipzig, der Dresdner Philharmonie, den Bergischen Symphonikern und vielen mehr.

    Von 2004 – 2006 war sie Soloharfenistin der jetzigen Staatskapelle Halle und wirkte zuletzt als Solistin beim 1. Solinger Harfenfestival mit.

  • Schneider, Uli

    Uli Schneider studierte Musikwissenschaften, Germanistik und Pädagogik an der Universität zu Köln. Nach erfolgreichem Magisterexamen entschied er sich für das Studium der Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal bei Prof. Gottfried Engels, das er 2012 mit Auszeichnung abschloss.

     

    Vor und während seines Studiums nahm er an Meisterkursen bei Ulrich Lau, Veit-Peter Schüssler, Gottfried Engels, Thierry Barbé und Francois Rabbath teil. Neben pädagogisch motivierten Hospitanzen bei den oben genannten Professoren und mehreren Kursen als Assistent von Gottfried Engels besuchte er europaweit Fortbildungen und absolvierte Unterrichtspraktika bei international renommierten Kontrabasspädagogen, wie Caroline Emery (Yehudi Menuhin School London), Jan Alm (Musikhochschule Göteborg), Stefan Schäfer (Hamburger Philharmoniker), Christian Mortensen (Oper Oslo), Gareth Wood (London Philharmonic Orchestra) und Cathy Elliot (Academy of St. Martin in the Fields). Regelmäßig wird er als Dozent zu Kontrabasskursen wie dem europäischen Kinder-und Jugendbasscamp, den Bayrischen Basstagen und der Biarritz International Bassacademy eingeladen, um nur einige zu nennen. Dort arbeitete er u.a. mit Prof.Stephan Petzold, Prof.Dan Styffe, Prof. Dorin Marc, Boguslaw Furtok, Prof. Thierry Barbe, Prof.Stanislaw Anischenko und Prof. Petru Iuga zusammen.

     

    Mit mehreren in NRW tätigen Kontrabasspädagogen gründete er 2010 die Pädagogische Arbeitsgemeinschaft Kontrabass (PAK) NRW. Seit 2014 ist er deren erster Vorsitzender. Als Mitglied…

  • Dusan Resec

    Rezec, Dusan

    Akkordeon- und Klavierstudium an der MHS Rheinland, Institut Wuppertal. Examina in Allgemeine Musikerziehung und Instrumentalpädagogik. Akkordeonstudium bei Jürgen Löchter.

    Herr Rezec ist seit 1982 Dozent an der Bergischen Musikschule Wuppertal in den Fächern Musikalische Grundausbildung, Akkordeon und Keyboard.

    An der Musikschule Solingen ist er Dozent für die Fächer Akkordeon, Keyboard und Pop-Jazz-Piano.

    Seit den 70er Jahren beschäftigt er sich intensiv mit elektronischen Instrumenten (E-Orgel, Synthesizer, Keyboard, E-Piano).

    Neben seiner Lehrtätigkeit ist Herr Rezec Keyboarder und Akkordeonist in diversen Bands und Tonstudios.

  • Radulovic, Boris

    Der als “Neuer Stern am Pianistenhimmel” (General-Anzeiger Bonn) gefeierte Boris
    Radulović überzeugte bereits mehrfach die Presse und das begeisterte Publikum mit seinen
    pianistischen Fähigkeiten und seiner außerordentlichen Begabung. Sein Fleiß und auch
    persönliches Bestreben, möglichst viele Facetten des Lebens in der Musik zum Ausdruck zu
    bringen, spiegeln sich in diesem charismatischen Künstler und der “Farbkraft seines
    Spiels(…)” (Siegerland Rundschau) wider.
    Sehr früh hatte der 1984 in Belgrad geborene Serbe seine erste Begegnung mit der klassischen
    Musik, und den gleichzeitigen Wunsch, das Klavierspielen zu erlernen. Mit bereits fünf Jahren
    erhielt das junge Talent den ersten Klavierunterricht bei Smilja Todorović, und einige Jahre
    später im Musikgymnasium “Josip Slavenski” bei Prof. Olga Bauer, die zusammen mit ihrem
    Ehemann Prof. Aleksander Bauer eine große Rolle in seiner künstlerischen Entwicklung spielte.
    Als Abiturient mit dem besten Abschlusskonzert wurde Boris Radulović 2002 mit dem Preis der
    „Ivan Petković“-Stiftung geehrt, was er wohl auch seinem sowohl hohen künstlerischen, als auch
    technischen Anspruch zu verdanken hat.
    In Anerkennung seiner kulturellen und schulischen Leistungen erhielt das junge Talent die
    Auszeichnung „Belgrader Engel“, sowie den ehrenhaften Titel „Schüler der Generationen“
    verliehen durch den serbischen Thronfolger Aleksandar Karadjordjević.
    Seit dem Wintersemester 2004 studierte Boris Radulović an der Musikhochschule Köln in der
    Klavierklasse von Prof. Dr. h.c. Arbo Valdma, der ein Schüler von Bruno Lukk war, welcher
    wiederum Arthur Schnabel…

  • Martin Ploner

    Ploner, Martin

    17.12.1974 geb. in Meran (Provinz Bozen / It.)
    seit  1982 in Deutschland (Warstein / NRW)
    1984 – 86 erster Klavierunterricht mit 9 Jahren bei B.Langner
    (Musikschule Warstein)
    1986 – 89 bei Wilhelm Geveler (privates Musikseminar Soest)
    1989 – 90 bei Thomas Wise (Köln)
    1990 – 1996 bei Michael Baronowsky (Musikschule Warstein)
    1991 – 1996 Orgelunterricht bei Mechthild Schulte (Dortmund)
    1995  Abitur (Gymnasium Warstein)
    1996 – 2000 Instrumentalpädagogikstudim (Klavier) an der MSH-Düsseldorf
    bei Sabine Kube
    Nebenfach Gesang bei Evelyn Dalberg
    1997 erste Unterrichtstätigkeiten im Düsseldorfer Raum
    seit 2003 als freier Mitarbeiter an der Musikschule Solingen tätig