Viola (Bratsche)

Voraussetzungen:
Es ist möglich bei der Viola mit 6 – 8 Jahren anzufangen. Um einer zu großen Belastung im linken Arm vorzubeugen, gibt es auch hier kleinere Instrumente oder mit Violasaiten bespannte Geigen. Die technischen Voraussetzungen sind nicht wirklich grundverschieden zur Geige; mit Ausnahme größerer Distanzen und Streckungen für die linke Hand, etwas stärkerem Fingerdruck und einer etwas veränderten Bogeneinteilung in der rechten Hand (d.h. geringerer Bogengeschwindigkeit und u.U. etwas mehr Bogendruck).

In der Kammermusik, speziell dem Streichquartett, ist die Bratsche sozusagen die “Achse”, um die sich das musikalische Geschehen dreht. Violaspieler sind rar ­ und daher gesuchte Instrumentalisten in allen Sinfonie- u. Streichorchestern. Deshalb ist die Bratsche auch als Zweitinstrument für Geiger interessant

Üben:
Im ersten halben Jahr wirkt es sich oft günstig aus, wenn ein Elternteil häufiger im Unterricht dabei ist und zuhause beim Üben helfen kann. Dies gilt besonders für jüngere Anfänger. Später kann beides in immer größeren Abständen erfolgen ­ regelmäßige Kontaktaufnahme mit dem Lehrer ist ratsam.